Keine Sorge: Spider-Man geht es gut – sagt Tom Holland

Kurz vor der D23 Expo, wo weitere Neuigkeiten zum Marvel Cinematic Universe erwartet (und geliefert wurden, war die Katze aus dem Sack: Sony und Marvel gehen künftig getrennte Wege und das MCU wird in der Folge Spider-Man verlieren. Tom Holland macht sich deswegen allerdings keinen Kopf.

In einem Interview mit GQ äußerte sich Tom Holland abseits der Eventszene ausführlich zur derzeitigen Spider-Man-Situation und seiner Hoffnung für die Zukunft der freundlichen Spinne aus der Nachbarschaft. Schon während der D23 Expo hatte er sich knapp zu der Situation geäußert. Im Prinzip greift er den Grundgedanken auch jetzt nochmal auf. Gegen Marvel hegt er jedenfalls keinen Groll:

Ich halte mich nicht damit zurück, zu erwähnen, wie unglaublich die vergangenen fünf Jahre mit Marvel waren. Ich hatte die Zeit meines Lebens und in so vielerlei Hinsicht sind meine Träume als Schauspieler wahr geworden.”

 

Spider-Man wird es gut gehen

Aber auch mit Sony hat er kein Problem. Tom Holland möchte auch weiterhin im Spider-Man-Outfit über die Kinoleinwand krabbeln. Einen Vertrag bei Sony hat er ja schließlich noch.

“Sony war bislang ebenfalls immer gut zu mir und der weltweite Erfolg von Spider-Man: Far From Home ist ein Beweis für ihre Unterstützung, ihre Fähigkeiten und ihren Einsatz. Das Erbe und die Zukunft von Spidey liegen bei Sony in sicheren Händen. Ich bin nur dankbar und auf meinem Weg habe ich auch viele Freunde fürs Leben gefunden.”

 

Wie es mit Spider-Man weitergeht

Ein Deal zwischen Sony und Marvel ermöglichte es Marvel Peter Parker / Spider-Man im MCU zu nutzen. Umgekehrt durfte Sony einige MCU-Charaktere verwenden, auf die anderweitig aufgrund von Lizenzen kein Zugriff bestanden hätte. Das ermöglichte es, Spider-Man zu einem wichtigen Bestandteil des MCUs zu machen – und das dürfte zugleich Sonys größtes Problem werden.

Der Erfolg von Spider-Man: Far From Home mag gezeigt haben, dass man mit Spidey und Tom Holland die Leute ins Kino locken kann. Allerdings konnte sich der aktuelle Spider-Man bislang auf das MCU im Rücken verlassen. Zahlreiche Aspekte aus den aktuellen Marvel-Filmen spielten in die Handlung von Spider-Man: Far From Home rein.

Es wird spannend zu sehen, wie künftige Spider-Man-Filme funktionieren, wenn zum Beispiel Edith plötzlich gestrichen wird und Spideys Anzug ohne Stark-Technologie auskommen muss.

 

DIE WICHTIGSTEN INFOS ZU SPIDER-MAN: FAR FROM HOME

Am 04. Juli 2019 startete mit Spider-Man: Far From Home Peter Parkers zweites Solo-Abenteuer in den Kinos. Zuletzt war er an der Seite der Avengers in Infinity War und Endgame zu sehen. Künftig werden Spidey und die Avengers jedoch getrennte Wege gehen müssen.

Über den Autor: Nicole Sälzle ist News-Autorin für IGN Deutschland.