Ubisoft verschiebt Skull & Bones erneut

In einer aktuellen Konferenz gaben die Verantwortlichen von Ubisoft vor wenigen Tagen ein umfangreiches Update zu den Dingen, die sich in nächster Zeit auf dem Spielemarkt tun werden. Leider haben die vielen positiven Nachrichten auch eine schlechte Neuigkeit im Schlepptau. Erneut verschiebt man im Hause Ubisoft den Release des Piraten-Multiplayer Skull and Bones.

Skull & Bones nicht vor 2022

Vor dem Jahr 2022 wird es mit dem Multiplayer Skull & Bones definitiv nichts mehr werden. Laut Konferenz strebe man eine Veröffentlichung von Skull & Bones im Fiskaljahr 2023 an. Dieses Fiskaljahr deckt den Zeitraum 1. April 2022 bis 31. März 2023 ab. Mit etwas Pech wird Skull & Bones also erst im Jahr 2023 über unsere Bildschirme segeln.

Diese Skull and Bones-Verschiebung ist nicht die erste ihrer Art. Angekündigt wurde das Spiel bereits im Jahr 2017. Auf einigen Events konnten Presse und Community das Game bereits anzocken. Vielen sagte der Stil zu, der an das Kapitel Black Flag der Assassin’s Creed-Reihe erinnert. Im Spiel beherrscht ihr ein gewaltiges Piratenschiff, das ihr gegen andere Schiffe in die Schlacht führt, die entweder KI-gesteuert sind oder von menschlichen Spieler*innen kontrolliert werden.

 

Laut Geschäftsführer Yves Guillemot hätte man nun die Anzahl der Studios erhöht, die bei Skull & Bones zu Gange sind. Das bedeute, dass nun ein großes Team an dem Spiel arbeite und die vergangenen zwölf Monate seien hinsichtlich der Entwicklung richtig gut gewesen. Man sei deshalb zuversichtlich, dass man etwas Außergewöhnliches auf den Markt bringen werde.

Ob und wann wir mit konkreteren Infos zu Skull & Bones rechnen dürfen, bleibt abzuwarten. Mit etwas Glück gibt es bereits am 12. Juni 2021 während der nächsten Ausgabe von Ubisoft Forward ein Update. Diese wird als Teil der E3 stattfinden.

Was Ubisoft sonst plant

Sieht man von der erneuten Skull and Bones-Verschiebung ab, läuft es für Ubisoft gar nicht mal schlecht. In den kommenden Monaten werden noch einige große Titel erwartet und mit diesen ist noch im Fiskaljahr 2022 zu rechnen, also vor dem 1. April 2022.

Dazu gehört unter anderem das langersehnte Far Cry 6. Dem neuesten Kapitel in der beliebten und erfolgreichen Far Cry-Reihe fiebern viele bereits sehnsüchtig entgegen. Erzählt wird dieses Mal die Geschichte eines Diktators, der über eine an Kuba angelehnte fiktive Insel herrscht. Sein Sohn wird in dieser erneut erbarmungslosen Story ebenfalls eine Rolle spielen.

Ubisoft Moving Away From Reliance on AAA Releases

Ein baldiger Release steht auch für Rainbow Six Quarantine an. Selbst am Titel hält man bei Ubisoft – Pandemie hin oder her – scheinbar fest. Ganz einfach hatte es dieser Teil der Rainbow Six-Reihe in der Vergangenheit aber auch nicht. Bereits während der E3 2019 wurde der Titel angekündigt, dann mehrfach verschoben. Und, ja, selbst über einen neuen Namen wurde schon nachgedacht. Aktuell bleibt Quarantine aber offensichtlich bestehen. Es geht ja auch um Alien-Parasiten, nicht um Corona.

Weiterhin auf dem Schirm hat Ubisoft zudem: Roller Champions, Steep, Riders Republic und The Division: Heartland.

Über die Autorin: Nicole Sälzle schreibt News und Artikel für IGN Deutschland. Ihr könnt ihr auf Twitter folgen.


Ubisoft verschiebt Skull & Bones erneut