Wieder im Einsatz: Robocop Returns mit neuem Regisseur zurück

In den vergangenen Stunden meldete sich Star Trek 4 zurück. Jetzt ist Robocop an der Reihe. Mit Abe Forsythe wurde ein neuer Regisseur gefunden, nachdem Neill Blomkamp passen musste. Robocop Returns ist damit ebenfalls wieder auf Kurs.

Von Little Monsters zu Robocop(s)

Robocop Returns meldet sich nach mehreren Monaten des Schweigens zurück. Der Anlass dafür ist die Verpflichtung von Regisseur Abe Forsythe. Dieser zeichnete sich zuletzt für Little Monsters verantwortlich und übernimmt den Posten von Neill Blomkamp. Blomkamp, der 2009 mit District 9 Eindruck machte, ließ Robocop Returns in diesem Jahr hinter sich.

Erfahrungen sammelte der australische Filmemacher abseits des von Lupita Nyong’o angeführten Little Monsters auch mit Ned aus dem Jahre 2003 und Down Under aus dem Jahre 2016. Während sich ersterer Streifen der Ned Kelly-Gang annahm, verarbeitete Down Under das Thema der sogenannten Cronulla Riots.

 
RoboCop aus dem Jahre 2014 wird beim Reboot völlig außer Acht gelassen

Wie Terminator: Dark Fate

Robocop Returns spielt nicht nur wie das Terminator-Franchise mit dem Thema Maschine. Der neueste Eintrag in der Reihe soll es auch Terminator: Dark Fate gleichtun. Das neueste Kapitel der Terminator-Reihe ignorierte die vorangegangenen Filme und knüpfte handlungstechnisch an Terminator 2: Tag der Abrechnung an. Dass diese Verbindung zum gefeiertsten Film der Reihe auch nicht half, ist inzwischen bekannt.

Robocop Returns versucht sein Glück dennoch. Angeknüpft wird an Paul Verhoevens Klassiker aus dem Jahre 1987, während die Sequels aus den Jahren 1990 und 1993 außer Acht gelassen werden. Auch mit dem Reboot aus dem Jahre 2014 wird Robocop Returns nichts zu tun haben.

Laut Hollywood Reporter wird Forsythe auch das Drehbuch zu Robocop Returns nochmals in Angriff nehmen. Geschrieben wurde dies zu Beginn des Vorhabens von Ed Neumeier und Michael Miner, den Autoren des Originals. Später wurde Justin Rhodes (Terminator: Dark Fate) hinzugezogen, der das Drehbuch unter Regisseur Neill Blomkamp überarbeitete. Auf dessen Version wird dann wohl Forsythe sein Drehbuch aufbauen.

 
An den Klassiker soll angeknüpft werden

Über den Autor: Nicole Sälzle ist News-Autorin für IGN Deutschland.